Mensch Luther

Im Rahmen des Reformationsjubiläums 2017 wird es im Herbst, gleich mit dem Beginn des neuen Schuljahres, die Gelegenheit für Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler geben, an der Zeitreise ins Mittelalter „Mensch Luther“ teilzunehmen.

Die Erlebnisausstellung wird vom 17. September bis 19. November 2017 in der Matthäuskirche Karlsruhe stattfinden. Einzelheiten dazu entnehmen Sie bitte dem Info-Faltblatt. Mit einer entsprechenden Vorbereitung können schon Kinder ab der 4. Klasse von der Ausstellung profitieren. Da die spannende Geschichte des Menschen Luther vielschichtig mit historischen und aktuellen Bezügen präsentiert wird, macht ein Besuch auch bis hinein in die Oberstufe und auch mit Erwachsenen Sinn. Neben den Informationen im Prospekt möchten wir noch folgende schulbezogene Information weitergeben:

1. Anmeldung

Die Anmeldung ist bereits telefonisch oder online möglich. Erfahrungsgemäß sind für Schulen geeignete Termine recht schnell vergeben. Für diejenigen, die ihre Unterrichtszeiten im neuen Schuljahr absehen können, bietet es sich deshalb an, hier schon vor den großen Ferien zu reservieren. Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Ganze als Schulveranstaltung fächerübergreifend für einen ganzen Jahrgang laufen zu lassen. Allerdings muss man dabei bedenken, dass immer nur eine Führung mit ca. 25 Personen gleichzeitig stattfinden kann. Für diejenigen, die die Termine nicht vor den Sommerferien planen können, bleibt der Trost, dass die Ausstellung ja bis zum 19. November 2017 geöffnet hat.

2. Material zur Vor- und Nachbereitung

Es gibt (religionspädagogisches) Material zur Vor- und Nachbereitung eines Besuches der Zeitreise im Unterricht. Schwerpunkt ist dabei die Erarbeitung der in der Ausstellung verwendeten historischen Begriffe sowie die Einordnung der Reformation in die Zeitenwende vom Mittelalter zur Neuzeit. Außerdem gibt es Material, um für die Schülerinnen und Schüler einen existentiellen Bezug herzustellen. Das Material steht zur Verfügung auf der Homepage des Evangelischen Kirchenbezirkes Karlsruhe-Land.

 

 

Willkommen im Schuldekanat der Evang. Kirche in Karlsruhe

 

Rund 15.000 Schülerinnen und Schüler besuchen Woche für Woche den evangelischen Religionsunterricht an den 109 Schulen in Karlsruhe, wo sie von etwa 300 staatlichen und kirchlichen Lehrkräften unterrichtet werden.  

Im Religionsunterricht (RU) geht es um Grundfragen des menschlichen Lebens: Was ist gerecht? Warum müssen Menschen sterben? Wie hat alles angefangen? Warum gibt es Mann und Frau? Was ist Glück? Wie werde ich frei? Warum soll ich an andere denken? Wo wohnt Gott? Gibt es Gott überhaupt? Was kommt nach dem Tod? Wie ist das mit Streit und Versöhnung? Was ist wahr? Was dürfen wir hoffen? Was sollen wir tun?

Der RU begleitet Kinder und Jugendliche bei ihrer Suche nach Orientierung und Lebenssinn. Er stellt auf altersgemäße Weise den Zusammenhang zwischen Glauben und Leben dar und ermöglicht so, die Bedeutung des Evangeliums von Jesus Christus im Leben zu entdecken und im christlichen Glauben eine Hilfe zur Deutung und Gestaltung des Lebens zu finden. Er informiert die Schülerinnen und Schüler nicht nur über den christlichen Glauben und seine Traditionen, sondern bringt sie auch mit dem Glauben als Einstellung, Haltung und Lebenspraxis in Berührung.

Zu den Aufgaben des Schuldekans gehört es, Lehrerinnen und Lehrern genauso wie die Schuleitungen bei der Durchführung und Organisation von Religionsunterricht zu unterstützen. Im Schuldekanat tun wir dies vor allem durch unsere Fortbildungen, durch Unterrichtsberatung und durch das vielfältige Angebot unserer Bibliothek.
Daneben ist der Schuldekan beteiligt an der Leitung des Kirchenbezirks und wirkt mit bei den Beratungen in den Gremien und beim Visitationsgeschehen.  


Ich freue mich auf die persönliche Begegnung mit Ihnen


Ihr Schuldekan 

Thomas Schwarz