SOMMER-UNI 2018: GOTT säkular – atheistisch – christlich – islamisch

 

Es gibt in unserem Kulturkreis weitgehend als selbstverständlich vorausgesetzte Vorstellungen über Gott - egal, ob man an ihn glaubt oder nicht. Deswegen meinen viele – auch Atheisten –, dass in der Bibel Gott so beschrieben sei, wie sie sich ihn vorstellen. Da lohnt es sich zusammen mit Schüler*innen genauer hinzuschauen. Und es lohnt sich, Schüler*innen die Möglichkeit zu geben, ihre eigenen Gottesvorstellungen zu entwickeln, z.B. durch das Bauen-Lassen von Gottesinstallationen aus verschiedensten Altmaterialien.

Anna-Katharina Szagun hat gezeigt, dass junge Menschen auf diese Weise Eigenes entdecken, ausdrücken, versprachlichen, weitentwickeln und zu biblischen Traditionen in Beziehung setzen können. Wir werden das ausprobieren.

 

Zielgruppe: alle Religionslehrkräfte, insbesondere an GS, WRS, RS, Sonderschulen und GMS

Ort: Jugendbegegnungs- u. Bildungsstätte Albert-Schweitzer
17 rue du cimetière militaire
F-67110 Niederbronn-les Bains
Tel. 00 33 3 88 80 81 27

Termin: 3.-5. Sept. (Mo – Mi) 2018, Beginn: 10:15 Uhr – Ende: 16 Uhr
Referenten: Prof. em. Dr. Gerhard Büttner, Haßmersheim
Dr. Abdel-Hakim Ourghi, Leiter des Fachbereichs lslamische Theologie und Religionspädagogik an der PH Freiburg
Prof. em. Dr. Hartmut Rupp, Kirrlach-Kronau
Leitung: Schuldekan Herbert Kumpf, Kehl
Schuldekan Walter Vehmann, Bruchsal

Kosten: Eigenbeitrag nach Selbsteinschätzung: 70 – 40 €
Sollte das für Sie nicht leistbar sein, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Wir finden eine Lösung! Wir sind dankbar, wenn Sie die Fahrtkos-ten selbst übernehmen können.

Anmeldung über das Schuldekanat Kehl. Bitte fordern Sie das Formular an bei: Herbert.Kumpf@kbz.ekiba.de

Hier können Sie das Informationsfaltblatt herunterladen.